Dienstag, Juni 13, 2006

Hokuto No Ken

Heute hab ich mal wieder mein Famicom angeklemmt und mir gedacht ne kurze runde Hokuto No Ken (auch bekannt als Fist of the North Star)könnet ich jetzt mal Zocken. Nach kurzer zeit verflog der hauch an Lust dieses Spiel weiter zu Spielen, denn dieses Spiel ist so langweilig man glaubt es kaum. Jeder Gegner platzt nach nur einem schlag oder fliegt aus dem Bild wenn man ihn einmal tritt.Man hat immerhin die möglichkeit einen hohen oder tiefen Schlag oder Tritt auszuführen. Der Hintergrund wiederholt sich immer wieder genau wie die Hintergrundmusik. Lustig ist nur die Hit anzeige, denn dort wird angezeigt wieviele ihr schon ins Jenseits befördert habt. Wenn ihr 200 Leute beseitigt habt bekommt man ein Extraleben.Nach 300 war bei mir heute schluss meine Leben waren aufgebraucht und ein Continue gibt es auch nicht. Komisch war nur, das ich noch nie über die erste Stage hinausgekommen bin, gibt es überhaupt eine? Ich werd es wohl nie erfahren, denn das Spiel wandert erstmal wieder in den Schrank bis ich irgendwann mal auf die idee kommen sollte es wieder zu zocken was garantiert nicht so schnell passieren wird.Ich frage mich wie das Spiel den weg in meine Sammlug gefunden hat.

Der Titelscreen
auch auf Wurfgeschosse muss man achten

Die Gebäude wiederholen sich schon nach kurzer zeit

1 Kommentar:

kult hat gesagt…

Oh man, das ist echt so ein nervtötend, einschlafender Titel - Trash pur!